Neuausrichtung der Wärmeversorgung eines Stadtquartiers (Baden-Württemberg)

Ziele

  • Aufbau einer langfristig günstigen und CO2-armen Energieversorgung für ein Quartier bestehend aus Berufsschule, Realschule und ca. 50 privaten Gebäuden (Bestand  und Neubau)
  • Neukonzipierung und Anstoßen der Umsetzung der energetischen Versorgung des Quartiers

Erzielte Ergebnisse

  • Empfehlung eines Konzeptes zur langfristig günstigen und ökologischen Wärmeversorgung mit Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien auf mehr als 90% auf Basis von Holzhackschnitzelkessel und Solarthermieanlagen
  • Reduzierung der CO2-Emissionen um ca. 1.800 t pro Jahr
  • Erfüllung der Vorgaben aus EWärmeG und EEWärmeG
  • Geringe Investitionskosten für die Kommune, da Projekt zu ca. 80% aus Fördermitteln finanziert

Projektinhalte

  • Erstellung eines Grobkonzeptes zur neuen Struktur der energetischen Versorgung des Quartiers unter Einbeziehung aller beteiligten Akteure 
  • Betrachtung verschiedener Varianten der Wärmeversorgung und Festlegung einer Vorzugsvariante mit den beteiligten Akteuren
  • Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit: Durchführung von Workshops und Veröffentlichung von Artikeln sowie Akquise von Fördermitteln in Zusammenarbeit mit der örtlichen Energieagentur
  • Anstoßen der Umsetzung  der Nahwärmelösung